Westkanada / Flug-Hotels-Rocky Mountaineer-Camper Fraserway

15.01.2014

<p> Hallo Frau Popp!<br /> Heute endlich ein paar Eindrücke von unserer sehr schönen, erlebnisreichen Reise nach Kanada im letzten Jahr.<br />Wir sind &#160;planmäßig am 1.07. &#160;mit AC von München über Toronto nach Calgary geflogen und Flug und Service waren sehr gut.</p> <p></p>

Unser Delta Hotel  hatte tatsächlich den ersten Tag wieder geöffnet und es waren kaum Spuren des schlimmen Hochwasser sichtbar. Das Personal war absolut Spitze und wir haben uns da sehr wohl gefühlt.
Wir hatten sehr schönes Wetter bei 34°C am nächsten Tag und man muss sagen, dass man in der kurzen Zeit dort Erstaunliches geleistet hatte, um die Spuren des Wassers zu beseitigen.
Wir konnten im Office von Rocky Mountaineer ab 16 Uhr zu unsere großen Freude erfahren, dass die Fahrt ab Calgary am nächsten Tag möglich war.

Die Zugfahrt begann bereits am 3.07. ab 5:30 Uhr mit Einchecken etc. und der erste Tag im Zug war wirklich einfach Klasse. Es wäre sehr  schade gewesen  ab Golden zu fahren, wie ehemals vorgesehen, weil man den schöneren Teil der Zugfahrt dann versäumt hätte!
Die Entscheidung für Red Leaf  haben wir keineswegs bereut, den wir hatten gute Plätze , gute Versorgung und einen österreichischen Reisebegleiter, der seit 7 Jahren in Kanada lebt und der uns super betreut hat. Ich denke, der doch erhebliche Aufpreis war, auch nach Rücksprache mit anderen Reisenden, für „silver und gold“ nicht notwendig. Wir kamen sehr spät in Kamlopps an, bekamen deshalb im Zug noch Abendessen und haben im gepflegten Sandmann Hotel nur geschlafen.
Der Weg nach Vancouver war dann nicht so überwältigend, aber beschaulich und die Zugreise auf jeden Fall wert.

Wir fuhren mit den Taxi zum West Inn Bayshore für eine Nacht (gutes gepflegtes Hotel mit gutem Service), hatten aber leider das Pech um 23 Uhr einen Feueralarm mit Hotelevakuierung  erleben zu müssen. War für uns allerdings nicht so tragisch, weil wir im 7. Stock waren und unser Weg über das Treppenhaus ganz passabel war. Es handelte sich  um einen Fehlalarm und dabei war das Management offensichtlich etwas überfordert.

Wir wurden am nächsten Tag auf unseren vorherigen Anruf um ca. 10 Uhr abgeholt und zu Frazerway mit dem Bus gefahren, was gut geklappt hat. Fahrzeit ca. 1 Stunde!

Unser Wohnmobil war bereits  startklar und die Einführung wurde sogar in Deutsch perfekt gemacht. Frazerway war alles in allem einfach große Klasse und ist unbedingt empfehlenswert. Es war professionell an alles gedacht.

Wir fuhren nach Sicherstellung der Versorgung (großer Einkauf im Supermarkt) Richtung Whistler aber lediglich bis Squamish am ersten Tag.
Dann über Whistler (extrem touristisch und überlaufen) und nicht so nach unserem Geschmack.
Dann weiter  Richtung Cache Creek, wo wir auf einer historischen Ranch (Hat Creek Ranch) einen sehr netten Stellplatz fanden. Hier gab es einen historischen Teil mit wieder aufgebauten Gebäuden und eine Siedlung der Ureinwohner, die man besichtigen konnte.
Man konnte auf der Ranch reiten, Kutsche fahren und die alten Werkstätten und Stallungen besichtigen.  Außerdem gab es eine Restaurant, wo landestypisch sehr gut und preiswert gekocht wurde.
Dann ging es weiter über 100 Miles Town (kann man sich sparen, wird hatten andere Erwartungen bezüglich des historischen Bezuges) nach Clearwater  auf einen schönen Campingplatz, wo uns allerdings am Abend die Moskitos gewaltig überfielen. Auch beim Ausflug am nächsten Tag in den Wells Cray Park mit herrlichen Wasserfällen war das eine ziemliche Plage.
Wir haben uns trotzdem auf der Rückfahrt eine Runde Golf auf einem 9 Lochplatz gegönnt, wo wenig los  und das Personal sehr freundlich war.

Dann ging es weiter nach Richtung Jasper. Im dortigen Nationalpark (Weltkulturerbe) Campingplatz an der 93 leider nicht ganz zufriedenstellend (kein Elektro, kein Wasser) und Personal eher unfreundlich.
Wir haben dann dort im Blue River Safari eine Bootsfahrt gebucht, was sehr schön und erlebnisreich war- viele Tiere u.a. Bären und eine tolle Fahrt.

Von Jaspers sind wir zum Maligne Lake gefahren, auch hier haben wir viele unterwegs Tiere gesehen. (Bären Wapities, Steinböcke)
Auf der Weiterfahrt haben wir  einen Campingplatz „Honeymoon Bay“ gefunden, ohne Service, aber toll gelegen und wunderbare Stellplätze mit Grill und herrlicher
Umgebung.

Dann kam die Fahr über die  Icefield Parkway – sehr imposant mit den hohen Bergen und Gletschern.
Weiter nach Lake Louise- sehr schöner Ort, aber leider nur 1 Campingplatz und der war ausgebucht. Somit sind wir nach einem Rundgang durchgestartet nach Banff.
Dort gab es  3 schöne Plätze am Tunnel Mountain, wo wir 2 Tage blieben.
Fahrt zum Sulphur Mountain auf 2250 m  war sehr lohnenswert schon allein wegen der tollen Übersicht.

Von Banff ging es nach Golden, wo uns der angegebene Campingplatz an der Eco Ranch, schon wegen des Rummels mit den Gleitschirmfliegern nicht so gefallen hat.
Deshalb ein Geheimtip : 3 km weiter an der Eco Ranch vorbei ist ein  Campingplatz am Sander Lake (privat bewirtschaftet)- sher sauber, sehr gepflegt und ruhig), der uns sehr gefallen hat!
Ansonsten ist Golden kein besonderer Ort.
Wir fuhren dann über den RogersPass nach Ravelstoke was wirklich sehr schön und mit vielen Besichtigungspunkten interessant war.
Hier auch Geisterstadt Tree Valley , die wir schon vom Zug aus gesehen hatten.

Nun ging es durch das Okanaganvalley bis zum Golf- und Campingplatz „Between 2 Lakes“.
Dort haben wir mit Einheimischen 2x Golf gespielt und hatten sehr viel Freude.

Auf der weiteren Rückfahrt Richtung Vancouver haben wir noch Hallsgate am Frazer River besucht- sehr beeindruckend - vor allem auch die Fischtreppen für die Lachse-
Und sind dann über Hope nach Fort Langley (altes restauriertes Fort) und Camping in der Nähe, allerdings stark überfüllt und nicht sehr gepflegt und keinesfalls empfehlenswert. Wir hatten das wegen der kurzen Distanz nach Delta in Vancouver gewählt, wo wir das Wohnmobil zurückgeben mussten.
Die Rückfahrt am Samstag den 20.07. und die Abwicklung bei Frazerway war völlig unkompliziert - man hat uns noch mit Wolldecken und Taschen beglückt, weil wir unsere teils noch originalverpackten Lebensmittelreste dort gelassen haben, was uns sehr recht war.
Wir wurden nach dem Ausräumen  dann zum Hotel gebracht (Sheraton City) und sind im 23. Stockwerk zu unserer Freude untergekommen. Der Rundblick vor allem am Abend bei Sonnenuntergang war gigantisch und das Hotel war absolut Spitze.
Wir haben dann dort 4 Tage verbracht, die uns voll beschäftigt haben und wo wir viel besichtigt haben. Vancouver ist sehr schön und wir hatten auch mit dem Wetter viel Glück, so dass wir Stadtrundfahrt mit offenen Verdeck (machen wir eigentlich immer zunächst um einen Überblick zu bekommen) und auch einen ausgiebige Radtour im Stanley Park.

Unser Rückflug nach München mit LH war leider kein so gelungener Abschluss der Reise, weil der Service der LH schlicht katastrophal war. Von 2 Auswahlessen gab es nur eins, was ich noch nie erlebt habe. Das Personal war unfreundlich und meistens nicht präsent. Dafür LH preise zu verlangen ist schlicht unmöglich!
Was uns auffiel war, dass die meisten Mitreisenden offensichtlich aus Russland und anderen Oststaaten kamen und Transfer in München hatten. Vielleicht haben die andere Konditionen?
Es waren auf jeden Fall kaum Deutsche an Bord!  In München sind ca. 15 - 20 ausgestiegen..
Trotzdem hat uns die gesamte Reise sehr gut gefallen und wir waren sehr zufrieden mit Ihrer Organisation. Dafür nochmals vielen Dank!

Herzliche Grüße
R.R. aus München

Beratung & Buchung

Frau Andrea Popp
Fliederweg  21
D-89584 Ehingen

(+49) 07391 - 50 46 44

"Oh ja, ich möchte die Reise..."

Unverbindliche Angebotsanfrage

Sie gehen keinerlei Verpflichtungen ein.

Wir beraten Sie gerne telefonisch

Montag bis Freitag 09.00 bis 18.00 Uhr.
Nach Vereinbarung auch gerne abends oder am Wochenende.

(+49) 07391 - 50 46 44

Ihr individuelles Angebot

 
 

"Ich möchte unverbindlich ein..."

Besuchen Sie uns

Der-Kanadaspezialist
Fliederweg  21
D-89584 Ehingen

 
 
 

Canada Specialist Select
 
 
Vancouver Specialist
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen